Sachgebiet Landwirtschaft

Aktuelles

Weitere 2,5 Millionen Euro für innovative Projektideen in Landwirtschaft und Gartenbau 

Im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft werden im Land Brandenburg 22 innovative Projekte gefördert. Ab sofort ist es bis zum 15. Dezember 2020 wieder möglich, weitere Projektideen zur Förderung bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg einzureichen. Dafür stellt das Landwirtschaftsministerium weitere 2,5 Millionen Euro Fördermittel bereit. Interessierte Antragstellerinnen und Antragsteller sollten sich rechtzeitig an den Innovationsdienstleister, die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH (Telefon: 030 28409330 oder E-Mail: info@idl-bb.de) wenden. Das Team des Innovationsdienstleisters bietet eine qualifizierte Beratung und Begleitung zur Vorbereitung der Förderanträge im Rahmen des EIP-Programms in Brandenburg. Die Erstberatung vor der Antragstellung ist für alle Antragsteller verpflichtend, während über einen weiteren Beratungsbedarf frei entschieden werden kann. Die Beratung ist kostenfrei. Weitere Informationen zu EIP-AGRI in Brandenburg und zum Aufruf sind auf der Website.

 

Das Bundesministerium des Innern (BMI) und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) haben das Konzeptpapier Saisonarbeiter im Hinblick auf den Gesundheitsschutz [Coronavirus (SARS CoV 2)] veröffentlicht. Das Konzeptpapier zeigt Wege auf, mit welchen Maßnahmen eine begrenzte Einreise von Saisonarbeitskräften für die Landwirtschaft möglich ist.

 

Corona-Hilfe des Landes Brandenburg für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei und Aquakultur.

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) informiert über die Corona 2020 Agrar-Richtlinine für die Gewährung von Billigkeitsleistungen zur Bewältigung von Schäden im Zusammenhang mit dem Ausbruch von COVID-19 im Jahr 2020 im Agrarbereich. Die Richtlinie ist am 03. April 2020 in Kraft getreten und hat eine Laufzeit bis 31. Dezember 2020. Unterstützt werden Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten, welche steuerpflichtige Einkünfte aus Land- und Fortwirtschaft, sowie Fischerei- und Aquakultur erwirtschaften. Die Antragsfrist endete am 31. Mai 2020.

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft informiert hier über Hilfsmaßnahmen für die Land- und Ernährungswirtschaft.

 

Der Bundesverband der Maschinenringe e. V. startet gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Online-Plattform www.daslandhilft.de. Die Plattform stellt den Kontakt zwischen Landwirten und Bürgerinnen und Bürgern her, deren bisheriger Erwerb aufgrund der Corona-Krise weggefallen ist, um sie für Pflanz- und Erntearbeiten in der Landwirtschaft zu vermitteln.

 

pro agro Marketingpreis 2021 – natürlich Brandenburg!

Zur Förderung innovativer Produktentwicklungen und Vermarktungskonzepte im ländlichen Raum lobt pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V. den pro agro Marketingpreis 2021 – natürlich Brandenburg! aus. Zur Teilnahme am Wettbewerb, sind Produzenten der Agrar- und Ernährungswirtschaft, Direktvermarkter, Landurlaubsbetriebe (Beherbergungs- und Freizeiteinrichtungen), Reiterhöfe, Landgasthöfe sowie regionale Vermarktungsinitiativen und Netzwerke aus Brandenburg aufgerufen. Der pro agro Marketingpreis wird für neue Produkte, Produktideen und Angebote in den drei Kategorien Land- und Naturtourismus, Direktvermarktung und Ernährungswirtschaft vergeben. Brandenburger Unternehmen, die am Wettbewerb teilnehmen möchten, verwenden hierfür das Datenblatt und füllen es bitte vollständig aus (zu bearbeiten über pdf-Kommentarfunktion). Zur Visualisierung Ihres Beitrags werden zudem ein Produktfoto, Ihr Unternehmenslogo sowie das Produkt selbst benötigt. Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in gedruckter und digitaler Form ein. Ihre Produktprobe übersenden Sie bitte per Post an unsere Geschäftsstelle. Ihre Bewerbung richten Sie an den pro agro e.V., zu Händen Frau Sandra Hentschel. Einsendeschluss ist der 06.11.2020. Weitere Informationen können Sie dem Ausschreibungstext entnehmen.

 

Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg hat die Richtlinie zur Förderung von Blühstreifen um Bio-Betriebe erweitert. Zur Richtlinie gelangen Sie hier.

Zuständigkeitsbereich

Kühe auf einer Wiese
  • Ansprechpartnerin der Landwirte mit Betriebssitz bzw. zu bewirtschaftenden Flächen im Stadtgebiet

  • Genehmigung nach Grundstückverkehrsgesetz

  • Registrierung von Landpachtverträgen

  • Ernährungsnotfallvorsorge

      

Sollten Sie Fragen zur Agrarförderung, zur amtlichen Futtermittel- bzw. Düngeüberwachung haben, wenden Sie sich bitte aufgrund bestehender öffentlich-rechtlicher Vereinbarungen an den Landkreis Potsdam-Mittelmark:

  • Sachbearbeiterin für Agrarförderung: Tel.: (03381) 53 31 51
  • Sachbearbeiter für die amtliche Futtermittel- und Düngeüberwachung: Tel.: (03381) 53 32 94

Nach oben

Flächenkauf LN

Nach Grundstückverkehrsgesetz kann bei der Veräußerung land- und forstwirtschaftlicher Flächen an einen Nichtlandwirt unter bestimmten Umständen die Genehmigung des Grundstückvertrages durch die Grundstücksverkehrsbehörde (Fachgruppe Wirtschaftsförderung, Bereich Landwirtschaft) versagt bzw. beschränkt oder die Ausübung des Vorkaufsrecht zugunsten eines Landwirts durch die Behörde veranlasst werden.

Das setzt voraus, dass ein Land- bzw. Forstwirt zum Erwerb der entsprechenden Fläche bereit und in der Lage ist und die Fläche in die Eigenbewirtschaftung nehmen würde. Auch die flurstücksgenaue Aufteilung der Fläche unter mehreren Landwirten ist möglich.

Derzeit liegen keine Kaufverträge vor, für welche unter Umständen entsprechende Versagungsgründe vorliegen.